Die Sport Challenge – Gustav Julia Seeliger

Die Sport Challenge

Auf sie freue ich mich besonders. Aus Gründen habe ich während der letzten 20 Jahre keinen Sport gemacht, was nicht weiter ins Gewicht fällt, da ich diesbezüglich gute Gene habe. Meine Mutter soll norddeutsche Meisterin im Schulrudern geworden sein, was auch nicht weiter ins Gewicht fällt, denn das ist leider gar nichts gegen meinen Vater, der rückwärts joggte, um Mutter beim gemeinsamen Sport zu motivieren und gar nicht verstand, warum sie das böse machte.

Daher sehe ich auch bei mir Potential. Eine Waage und Matten wurden bereits in China erworben, inzwischen ist die Waage auch aufgeladen. Ferner habe ich die Puma-App installiert, und plane demnächst die vielen Trainings zu nutzen, die in ihr gespeichert sind. Leider hat sich die App bisher nicht gemeldet und mich motiviert, aber ich bleibe hoffnungsvoll. Ich nehme zudem mal an, dass ich für die Sport Challenge meinen Instagram-Account nutzen werde. Denn oberflächlich im wahrsten Sinne des Wortes und körperfixiert muss es nun mal sein.

Beim ersten Wiegen zeigte das Gerät 53,25 KG. Da kann ich auch nichts machen, mit Verfettung kann ich leider nicht dienen. Der Coach meinte auch schon: wie zur Hölle hältst du bitte das Gewicht? Ich nehme mal an, gute Gene, schwere Depression und Zigaretten haben mir dabei geholfen.

Nun also soll es für den Nachmittag des Lebens wieder sportlicher sein. Ziel ist nicht abnehmen, sondern Muskelaufbau. Dann also ab in die Massephase!

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.